Spacer

Ansichten einer Geige aus dem Jahr 2017

Bitte zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Weitere Bilder von diesem Instrument finden Sie unter "Instrumente"

Überschätzte Meister

Musiker bevorzugen neue Geigen

Eine Stradivari zählt unter Profimusikern zu den unbeliebtesten Geigen – zumindest, wenn die Musiker nicht wissen, dass sie gerade darauf spielen. Sie bevorzugten im Blindversuch meist neuere Geigen, berichten Forscher um Claudia Fritz von der Universität Paris im Fachblatt PNAS (online). Die Musiker konnten anhand des Klangs nicht zwischen alten und neuen Instrumenten unterscheiden. Es gibt zahlreiche Vermutungen zur vermeintlich überragenden Qualität alter Geigen, die von der Verwendung eines speziellen Lacks bis zu den Auswirkungen der kleinen Eiszeit auf das Holz reichen. Die Forscher ließen 21 erfahrene Geiger im Blindversuch auf insgesamt sechs Instrumenten spielen. Drei Geigen waren wenige Tage bis Jahre alt, drei waren alte Meister-Geigen: zwei Stradivari- und eine Guarneri-Geige. Die Musiker sollten Tonfarbe und Spielbarkeit beurteilen und entscheiden, welche Instrumente sie am ehesten mit nach Hause nehmen würden. Dabei schnitten die neuen Instrumente sogar besser ab. So entschieden sich acht Musiker, eine alte Geige mit nach Hause zu nehmen – 13 wählten eine neue. Eine der beiden Stradivaris wurde in beiden Tests gar als das schlechteste Instrument bewertet. Statt nach dem „Geheimnis" der italienischen Geigenbauer zu suchen, sollte untersucht werden, wie Musiker überhaupt Instrumente bewerten, so die Forscher.

dpa/ Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 03.01.2012

Geigenausstellung und Workshop in Brienz 2011

Barockbratsche_Plan Im Rahmen der Musikfestwoche Meiringen findet dieses Jahr neben zauberhaften Konzerten ein Workshop für Geigenbaumeister und eine Instrumentenausstellung statt. Sie haben hier Gelegenheit, den Kollegen und mir bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, zu staunen und Fragen zu stellen. In der Ausstellung, die ebenfalls in der Geigenbauschule stattfindet, können Sie alle Instrumente selbst anspielen.

Offene Ateliertüren: Montag, 11.Juli, Mittwoch, 13.Juli, Freitag, 15.Juli 2011, jeweils 16.00-17.30 Uhr.

Ausstellungen: Vernissage: Samstag, 25.Juni 2011, 17.00 Uhr

Öffnungszeiten: Montag, 27.Juni - Freitag, 15.Juli 2011, jeweils nachmittags,

ausgenommen Samstag / Sonntag, 2./3. Juli 2011

www.musikfestwoche-meiringen.ch/

Alexandre Dubach hext auf Marathongeige

"Die Geige - sichtbar hörbar" - am Sonntag, den 10.Juli 2011 wird die Geschichte der im Jahr 2008  während der Musikfestwoche Meiringen durch 5 renomierte Geigenbaumeister gebauten Violine zu Ende erzählt. Alexandre Dubach wird auf der nun lackierten Geige Paganini, Grieg und Sarasate spielen. ("Hexerei auf vier Saiten" , 10.Juli 2011, 11.00 Uhr Michaelskirche Meiringen).

www.musikfestwoche-meiringen.ch/

DVD vom Geigenmarathon in Meiringen (Schweiz)

Die-Geige_sichtbar-hoerbar_voll Fünf renomierte Geigenbaumeister aus Italien, England, der Schweiz und Deutschland bauten in fünf Tagen während der Meiringer Musikfestwoche 2008 eine Geige. Der Geiger Alexandre Dubach hob die frisch Gebaute in einem berauschenden Solokonzert aus der Taufe. Der bekannte Filmemacher Christoph Frutiger hat das alles beobachtet und in einem sehr stimmungsvollen Film zusammengefaßt.

Nun können Sie die dabei enstandenenDVD
"Die Geige - sichbar hörbar" für CHFr 30.- (plus CHFr 5.- für den Versand) bei der Geigenbauschule Brienz bestellen oder direkt bei mir für 20,-Euro (zuzüglich Versandkosten).

www.geigenbauschule.ch/

Fotos vom Geigenmarathon in Meiringen (Schweiz) 7-11 Juli 2008

Geigenmarathon in Meiringen (Schweiz) 7-11 Juli 2008

 Fünf renomierte Geigenbauer aus Italien, England, der Schweiz und Deutschland bauen in fünf Tagen während der Meiringer Musikfestwoche eine Geige. Der Geiger Alexandre Dubach hebt die frisch Gebaute aus der Taufe, und der Filmemacher Christoph Frutiger hat alles beobachtet.

Sie können auch dabei sein, und den Geigenbauern täglich in der Geigenbauschule Brienz über die Schulter schauen. Samstagnachmittag werden sowohl der Film zu sehen, als auch die Geige zu hören sein. - www.musikfestwoche-meiringen.ch

Geigenbauforum Füssen 2011

Füssen: Festival vielsaitig:  Samstag, 27.8.und Sonntag, 28.8.2011

Beim Geigenbauforum in Füssen haben Sie die schöne Gelegenheit, Violinen, Bratschen und Violoncelli von mir und verschiedenen anderen Geigenbauern anzuspielen und die Instrumente gemeinsam bei Klanggesprächen im Vergleich zu testen.

Ziel des Forums ist es, Raum und Gelegenheit zu intensivem Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen Musikern und Geigenbauern zu schaffen.

Veranstalter ist die Stadt Füssen in Zusammenarbeit mit dem Verdi-Quartett Köln.

www.festival-vielsaitig.fuessen.de

10 Jahre Klanggestalten 1998-2008



Postkarte_08-(2) Seit 1998 pflegen die Geigen- und Bogenbaumeister der Gruppe "Klanggestalten" den intensiven fachlichen Austausch untereinander und stellen ihre Geigen, Bratschen, Celli und Bögen gemeinsam aus. Die Mitglieder von "Klanggestalten“ kommen aus unterschiedlichen Geigenbauschulen und arbeiten in eigenen Werkstätten. Sie teilen ihre Erfahrungen und feiern gemeinsam ihre Erfolge. Bei internationalen Wettbewerben haben sie zahlreiche Medaillen und Sonderpreise gewonnen.
Musiker nutzen die Gelegenheit, qualitativ hochwertige Instrumente zu hören, zu sehen und zu vergleichen. Der Meinungsaustausch mit den Musikern inspiriert die Geigenbauer und treibt sie voran.

Nutzen auch Sie die Gelegenheit, mit den Meisterinnen und Meistern ins Gespräch zu kommen. Geigen, Bratschen, Celli und Bögen werden in Klangproben von Solisten öffentlich getestet. Nehmen Sie Ihre Favoriten selbst in die Hand und vergleichen Sie! Auch im Konzert hören Sie Instrumente aus der Ausstellung.

Die nächste Ausstellung findet vom 05.-07. Dezember 2008 in Stuttgart statt.   

anmelden